Knapper Sieg in Großsachsen für die ersten Herren – Zwei Punkte und ein lädierter Hallenboden

Irgendwie beginnt jeder Spielbericht gleich. Aber es muss ja geschrieben werden. Also: Die ersten Minuten sind gar nicht das Ding der Mannheimer. Genau so ging es auch in Großsachsen los.
Schnell konnten die Gastgeber auf 3:1 davonziehen. Auch nach einigen erfolgreichen Angriffen wurde die SG Abwehr nicht besser. Deshalb wurde der Abstand noch größer und es Stand 10:6 nach 17 Minuten. Auch viele vergebene Wurfchancen trugen dazu bei. Doch danach lief es deutlich besser. Aus einer stabilen Abwehr heraus erspielten sich die Mannheimer reihenweise gute Gelegenheiten. Wenn nicht der starke TVG-Keeper immer wieder im Weg gestanden wäre, hätte man auch schon ausgleichen können. So reichte es nur für den 13:11 Anschluss zum Halbzeitpfiff.

Den guten Lauf konnten die Gäste dann auch in die zweite Hälfte mitnehmen. Die Abwehr hatte sich gefunden und auch David Hergesell im Tor steigerte sich jetzt deutlich. Nach nur sechs Minuten drehte die SG MTG/PSV Mannheim das Spiel und ging in Führung. Lukas Glocker konnte mehrfach im 1gegen1 überzeugen (14:16). Aber es blieb trotzdem knapp, denn die Gastgeber gaben sich überhaupt nicht geschlagen. Zehn Minuten vor Schluss liefen die SG-Schützen im Angriff richtig zu Höchstform auf. Hannes Brinck und Franklin Marshall feuerten jetzt aus allen Lagen und hatten Erfolg – 20:23 und Auszeit Großsachsen. Jetzt wurde der arme Hallenboden ordentlich in Mitleidenschaft gezogen. Zuerst blutete ein SG-Spieler nach einer Abwehraktion und forderte vollen Wischer-Einsatz. Kurz darauf landete ein TVG-Spieler unglücklich und musste am Knie behandelt werden. Zwei(!) Eispacks liefen dabei aus. Es dauerte mehrere Minuten, bis beide Mannschaften im vereinten Einsatz den Boden gereinigt, die Verletzten versorgt und sich wieder aufgestellt haben (An dieser Stelle gute Besserung!). Diese Pause schien den Gastgebern richtig gut getan zu haben. Jetzt wurde es ein schnelles und knappes Spiel, in dem Yannik Reidenbach (TVG) und Franklin Marshall (SG) immer im Gegenzug punkteten. Auch wenn es nochmal eng wurde, hatten die in Führung liegenden Mannheimer immer eine Antwort parat und retteten den Vorsprung knapp mit 26:27 ins Ziel. In diesem Spiel zeigten die beiden Unparteiischen eine einwandfreie Leistung.

Es spielten für die SG MTG/PSV Mannheim:
Benjamin Mosthaft (3), Julian Schlegel (2/2), Jakob Kwak, Sebastian Brecht (3), Michael Ludwig, Adrian brecht, Christian Vogt (2/2), Hannes Brinck (6/1), Daniel Schmitt, Felix Glocker, Randy Glöckner, Franklin Marshall (9), Lukas Glocker (2), David Hergesell (Tor, 1.-60. Min.)

Veröffentlicht in Herren I, SpielberichtMänner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*