Herren 1: Pokalexpress rollt ins Final-Four

Die Brühler Mannschaft war noch nicht ganz auf der Platte, da feuerte Franklin „Flying Fury“ Marshall  schon die ersten vier Fackeln aufs Tor und traf.  4:0 Nach 5 Minuten Spielzeit. Nachdem ein paar Brühler Nachzügler jetzt auch den Weg in die Halle gefunden hatten, entwickelte sich ein spannendes und hochklassiges Handballspiel. Beide Teams zeigten offensiv ihre Stärken. Was auch daran lag, dass die Abwehrreihen im Vergleich zum Spiel in der Runde etwas mehr zuließen. Durch gute Kreisanspiele und eine gute Torwartleistung konnten die Gäste in dieser Phase aufholen und standen oft kurz vor einem Ausgleich. Aber die SG konnte immer nachlegen und erspielte sich einen vier Tore Vorsprung. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gönnte sich das Team um Trainer Frank Gangnus dann eine unnötige Ruhepause. Diese nutzten die Gäste um wieder bis auf zwei Tore heran zu kommen. Doch Christian Vogt schaffte es innerhalb von fünf Sekunden einen Anwurf auszuführen und aus 14 Metern Entfernung einen Kraftwurf im Tor zu versenken. Nicht wenige auf der Tribüne fragten sich, ob er für so einen Wurfarm nicht doch einen Waffenschein beantragen müsste. Halbzeitstand 16:13.

Beide Mannschaften starteten konzentriert in die zweite Hälfte.  Der Mannheimer Vorsprung hielt. Doch nach 45 Minuten und dem Spielstand 21:17 zeigte sich, dass die Mannheimer mehr Körner übrig hatten. Mit Druck und guten Bewegungen ohne Ball wurden viele Wurfchancen herausgespielt und eiskalt im Brühler Gehäuse versenkt. Jetzt zogen die Männer uneinholbar auf und davon. Die Abwehr mauerte alles zu und vorne gelangen beste Spielzüge. Sebastian Brecht erzielte dann in der letzten Minuten noch das lang ersehnte dreißigste Tor mit einem starken Wurf von linksaußen unter die Latte ins lange Eck. Verdienter Endstand: 30:21. Damit ziehen wir zum zweiten Mal in Folge ins Final-Four ein!

Trainer Frank Gangnus sagte nach dem Spiel: „Bis Weihnachten wird jetzt erstmal gefeiert und danach starten wir in die Rückrunde.“ Mit Blick auf die schweren Partien, die im kommenden Jahr anstehen, erwartet die Mannschaft eine schweißtreibende Vorbereitung. Die Aufgaben werden nicht leichter im neuen Jahr.

[Torschützenliste muss nachgereicht werden, da SBO nicht funktioniert =( ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*