D2: Niederlage gegen Brühl

Da sich leider bis wenige Minuten vor Spielbeginn kein Schiedsrichter eingefunden hat, musste die Begegnung SG MTG PSV Mannheim 2 gegen TV Brühl 3 mit einiger Verspätung und einem Schiedsrichter-Gespann aus den eigenen Reihen (Mannheim und Brühl) starten. In den ersten 10 Minuten war die Begegnung etwas träge und keine der Mannschaften konnte ein Tor erzielen. Der Knoten scheinte erst zu platzten, als die SG ihren zweiten Siebenmeter verwandeln konnte. Dieser hatte einen direkten Gegenschlag von Brühl zur Folge. Mannheim kam aber leider insgesamt nicht richtig ins Spiel und konnte in der ersten Halbzeit nur durch verwandelte Siebenmeter punkten, aber auch Brühl tat sich schwer und verwandelte nur wenige Torwürfe. Mit einem 5:5 ging es in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit startete deutlich schneller und Brühl konnte bei Mannheim immer wieder das Tor treffen – vor allem aus dem Rückraum. Nach 15 gespielten Minuten in der 2. Halbzeit lag Mannheim 7:15 hinten. Mit einem erneuten Siebenmeter gewann die Mannschaft wieder an Selbstvertrauen und startete eine Aufholjagd mit 6 Toren in Folge und keinem einzigen Gegentor. Kurz vor Ende konnte Brühl den Vorsprung allerdings nochmal zum 13:16 Endstand ausbauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*