H1: Fehlstart ins neue Jahr

Mit Niederlagen gegen Ketsch und Oberflockenbach ist der Fehlstart der ersten Herren ins neue Jahr perfekt.

Nach der schwachen Vorstellung vor einer Woche in Ketsch und der daraus resultierenden Niederlage ging es am vergangenen Samstag zu den Flockis nach Weinheim.
Das Spiel stand abermals durch Verletzungen und beruflichen Absagen unter keinem guten Stern. Anfangs klappte die neue Taktik mit 5:1 Deckung und neuformiertem Angriff sehr gut und so konnte man mit 5:2 in Fühung gehen. Leider fing die Mannschaft genau in dieser sicher geglaubten Situation an, reihenweise beste Chancen im Konter oder frei vom ersten Kreis unbedrängt zu vergeben. Dies führte zu einer starken Verunsicherung, die sich auch in der Abwehr zeigte. Somit ging es mit 4 Toren Rückstand in die Pause.
Die Ansprache in der Halbzeit wurde leider auch nur zum Teil umgesetzt. Man merkt, dass in den engen Spielsituationen die Eingespieltheit und das blinde Verständnis, welches diese Mannschaft die letzten Jahre auszeichnete, einfach nicht mehr oder noch nicht vorhanden ist. Der Umbruch dauert wohl doch noch länger als erhofft. Auch werden klare Vorgaben aus den Timeouts einfach nicht umgesetzt. Doch die Moral stimmt. Das Team der SG kämpfte sich auf 21:19 heran und beherrschte mit ihrer starken Abwehr die Flockis. Leider passierte, was dem Team dieses Jahr oft schon passiert ist. Man hörte auf einmal auf als Team weiter zu spielen und jeder wollte den Sieg/die Wende erzwingen. Das sorgte für leichte Ballverluste im Angriff, welche der Gegner eiskalt ausnutzte. Auch die offene Manndeckung zum Schluss bewirkte nicht den erwünschten Effekt und so ging das Spiel unnötig mit 29:23 verloren.
Das gesamte Team muss nun die Ruhe bewahren und weiter zusammen finden, dann wird sich der Erfolg sicher wieder einstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*