H2: Hohe Niederlagen beim PSV Turnier

H2: Hohe Niederlagen beim PSV Turnier

Das 3. und vorletzte Spiel, bestritten wir dann gegen die Herren des SV Waldhof, der Landesligist war selbstverständlich nicht unsere Kragenweite, trotzdem ging unsere Leistungskurve etwas nach oben! Es war immer noch nicht das was wir uns vorstellen, aber die Abwehr stand etwas sicherer und trotz offensiver 3-2-1 Deckung der Waldhöfer, hielt sich unsere Fehlerquote im Angriff in Grenzen! Das es wieder ein deutliches Ergebnis gegen uns wurde liegt aber nicht nur an uns, sondern ganz einfach daran, das Waldhof besser war als wir! Deshalb verzichtete ich auch darauf das genaue Ergebnis zu erfragen! Unser letztes Spiel gegen den TV Neckargemünd sollte unsere beste Partie werden, natürlich nicht aufs Ergebnis bezogen, den auch dieses Mal verloren wir! Was aber Mut macht, wir fingen an uns besser zu bewegen, das Stossen und Kreuzen wurde besser und es wurden weniger Fehler gemacht! Auch in der Abwehr konnten wir noch etwas zulegen! Immer noch passierten schwer nachvollziehbare Dinge, aber wir werden in den nächsten Wochen hart daran arbeiten und uns dann zu Rundenbeginn in einem besseren Licht präsentieren! Zusammenfassend bleibt noch zu sagen, es war unser erstes Turnier in fast vollzähliger Besetzung, all unsere Gegner waren mindestens 2 / 4 Klassen über uns angesiedelt und natürlich wollten wir auch ein guter Gastgeber sein und nicht den Turniersieg beim eigenen Turnier einfahren! Klar ist auch, dass wir uns in der schwereren Gruppe wieder gefunden haben, denn der SV Waldhof und die SG Lambsheim/Frankenthal standen sich im Finale erneut gegenüber! Sven Kößler

Am Samstag, 22.9. spielten wir bei unserem Heimturnier auf dem PSV Sportplatz! In der Gruppenphase erwarteten uns neben der SpVgg Dresden-Löbtau, der SG Lambsheim/Frankenthal, auch der SV Waldhof und die Handballer des TV Neckargemünd! Unser erster Gegner waren die inzwischen schon fast zum Inventar gehörenten Sportfreunde aus Dresden, die trotz der langen Anfahrt gleich hochkonzentriert zur Sache gingen! Auch wenn sie mal nicht aufpassten stand da noch ein sehr starker Torwart zwischen den Pfosten so das unsere Torausbeute eher dürftig war. Das Angriffspiel lief noch nicht flüssig und es wurden leider ein paar zu viele Fehler gemacht, dadurch kamen wir eigentlich zu hoch ins Hintertreffen. Das erste Spiel verloren wir mit 5:10 und ich dachte schlimmer kann es nicht mehr werden, aber leider kam es noch schlimmer! Die Herren aus Lambsheim/Frankenthal waren physisch schon sehr gut unterwegs, denn mit nur einem Auswechselspieler angetreten, erhoffte ich mir eine reele Chance bei hohem Tempo das Spiel offen zu gestalten! Was ich aber noch nicht verinnerlicht habe, hohes Tempo fördert bei uns Fehler, was im Gegenzug zu leichten Toren einlädt, die unsere Gäste auch sofort bestraften! Was mich aber am meisten störte, war unsere schlechte Deckungsarbeit! Mehrmals stand der Kreisläufer frei vor unserem Torwart und konnte unbedrängt einnetzen! So endete auch das 2. Spiel deutlich mit 4:11!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*