H1: Schwächen im Abschluss verhindern Auswärtserfolg in Friedrichsfeld

H1: Schwächen im Abschluss verhindern Auswärtserfolg in Friedrichsfeld

Schon das zweite Spiel in Folge legte die SG einen klasse Start hin und ging schon kurz nach dem Anpfiff mit zwei Treffern in Führung – und das obwohl das Team heute ohne Coach Gangnus antreten musste. Trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichs blieb die Offensive brandgefährlich und konnte wieder vorlegen (3:5). Doch leider folgte auf den guten Start eine Tiefschlafphase. Besonders die Chancenauswertung der SG war echt mies. Insgesamt wurden in diesem Spiel fünf von acht 7m-Würfen versemmelt. Und auch freie Wurfgelegenheiten am Kreis wurden fahrlässig ausgelassen. Kompliment an dieser Stelle an den TV-Keeper für eine starke Leistung. Auch die Abwehr schwächelte und ließ den Gastgebern zu viel Räume. So zog der TVF gegen Ende der ersten Hälfte davon und sicherte sich eine 16:9 Halbzeitführung. Aber wie schon in vergangenen Spielen kam der Kampfeswille der SG wieder ans Tageslicht.

Nach Wiederanpfiff plätscherte das Spiel etwas durch die Halle. Doch ab der 38. Minute legte die SG einen echten Lauf hin und verkürzte durch starke Einzelaktionen von Lukas Glocker und Christian Vogt den sechs Tore Vorsprung (20:14) auf eine knappe 20:17 Führung. Doch wie schon in vergangenen Partien schaffte es das Team nicht das Spiel zu kippen. Stahl und Engelhardt trafen für den TVF von außen und erhöhten wieder auf eine fünf Tore Führung. Doch ein 7m-Save des eingewechselten Torwarts Michael Ludwig und zwei blitzsaubere Buden von Alex Benz und Sebastian Brecht machten es wieder spannend (23:20). Dann jedoch traf Fischer für Friedrichsfeld zwei mal unbedrängt aus dem Rückraum, vorne wurden wieder zwei Wurfchancen vergeben und der Glaube an einen möglichen Auswärtssieg war dahin – Endstand 28:22. Etwas zu hoch für die spannende zweite Halbzeit, aber dann doch verdient.


Es spielten für die SG:

Florian Zink (3), Julian Schlegel (1), Jakob Kwak, Fabian Gruber (4), Rakhmon Fatilloev, Sebastian Brecht (1), Alexander Benz (4, Christian Vogt (4/1), Florian Dinkel, Michael Ludwig (Tor, 42.- 60. Min), Randy Glöckner, Jan Sichau, Lukas Glocker (5/2), David Hergesell (Tor 1.- 41. Min).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*