H1: Starke Mannschaftsleistung bringt Punktgewinn beim TV Brühl

H1: Starke Mannschaftsleistung bringt Punktgewinn beim TV Brühl

Coach Gangnus hatte sein Team richtig gut eingestellt. Trotz einer ordentlichen Portion Harz am Spielgerät präsentierte sich die SG ballsicher und überzeugte bei den Abschlüssen aufs Tor. Doch die offensiv gefährliche Brühler Mannschaft wusste ebenso ihre Chancen zu nutzen. Die ersten 15 Minuten blieb es ein sehr ausgeglichenes Spiel (9:8), wobei der Brühler Keeper immer wieder gute Paraden hinlegte. Dann gab Brühl etwas mehr Gas und konnte durch schnelles Umschaltspiel eine kleine Führung erspielen (13:11). Doch die SG hielt dagegen und konnte durch blitzsaubere Treffer von Lukas Glocker und Thorben Kalt wieder den direkten Anschluss finden. Zur Pause stand es leistungsgerecht 17:16.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging es wieder hin und her. Beide Abwehrreihen zeigten Stärken und Schwächen, was zu vielen Torchancen auf beiden Seiten führte. Doch David Hergesell im Tor der SG vereitelte insbesondere in Hälfte zwei reihenweise hochkarätige Wurfchancen und ärgerte damit die Brühler Offensive. Eine kurze Phase der Unkonzentriertheit nutzten die Gastgeber kaltschnäuzig um auf fünf Tore davonzuziehen. Doch jetzt begann der Kampf der SG. Die Abwehr hatte jetzt noch besseren Zugriff auf die Gegenspieler und vorne zeigte Lukas Glocker sein Können. Entweder verwandelte er die 7m-Würfe sicher oder er setzte sich nach guten Zuspielen auf Halb links durch und netzte ein. Er sollte seine Leistung am Ende mit 12 Toren krönen. In der 51. Minute konnte die SG dann endlich wieder ausgleichen (27:27). Und als Alex Benz mit einem Hammer von halb rechts zur Führung traf, stand die Halle kopf. Die zahlreichen mitgereisten Fans feuerten die SG in allen Situationen mit Herzblut an. Wenige Minuten vor Abpfiff legten die Gäste erneut vor (31:30). Doch der an diesem Abend überzeugend auftretende Brühler Dominic Diehl traf zum erneuten Ausgeich. 70 Sekunden vor dem Ende spielte die SG den Angriff sehr gut aus und nach einigen druckvollen Pässen erspielte sie sich einen 7m. Lukas Glocker setzte den Heber gefühlvoll über den Torwart und ins Gehäuse – 31:32. Im folgenden Brühler Angriff tat die SG-Defensive alles, um einen Abschluss zu verhindern. Doch Silvan Schäfer wurde 20 Sekunden vor dem Schlusspfiff auf der rechten Außenseite freigespielt und punktete. Es folgte ein Herzschlagfinale. Die SG trug den Ball nach vorne, doch 5 Sekunden vor Spielende geht der Ball zum Gegenspieler. Der spielt einen verrückten „Hail-Mary“- Pass, der nach vorn gespurtete Dominic Diehl fängt den schwierigen Ball und schafft es, ihn zu verwandeln. Doch noch während der Ball in der Luft und klar vor der Torlinie ist, ertönt die Sirene. Die SG hat zum ersten mal seit langem in Brühl gepunktet – und hat sich das auch mit einer überzeugenden und geschlossenen Mannschaftsleistung wirklich verdient.


Es spielten:Florian Zink (3), Benjamin Mosthaf (1), Jakob Kwak (1), Fabian Gruber (2), Sebastian Brecht (3), Alexander Benz (3), Christian Vogt, Sven Fürstenberg (3), Michael Ludwig, Randy Glöckner (2), Jens Degner, Thorben Kalt (2), Lukas Glocker (12/7), David Hergesell (Tor)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*