AH: Durststrecke beendet

AH: Durststrecke beendet

Am 9.2.2020 war es so weit. Unsere AH konnte nach sehr langer Zeit wieder einmal einen Plus Punkt erzielen. Aber der Reihe nach:

Am 26.1. bestritt die AH ein Spiel unter ganz schlechten Vorzeichen. Es war weder ein Auswechselspieler, noch ein Zeitnehmer, noch ein Coach vorhanden. Ebenso fehlte der zweite Schiedsrichter für das vorhergehende Spiel. Somit gab also fast niemand etwas auf eine Überraschung gegen Ilvesheim. Dass es dann auch so kam, wunderte niemand, allerdings mussten die Ilvesheimer schon kämpfen, um ihre zwei Punkte zu bekommen. Bis zum 16:14 Mitte der zweiten Halbzeit sah es gar nicht so schlecht aus. Die drei Neulinge aus Oberflockenbach zeigten Wirkung. Dann gingen wohl leider die Kräfte aus und Ilvesheim setzte sich mit einem 4:0 Lauf ab. Am Ende schlug dann wieder einmal eine 22:17 Niederlage zu Buche.

Anders war es dann am darauf folgenden Spieltag gegen die bis dahin ungeschlagenen Edinger. Mit neuen Kräften aus Oberflockeenbach für den Rückraum überraschten wir die Edinger Abwehr ein ums andere Mal und so entwickelte sich ein wirklich anschauliches Spiel für uns. Über 3:0 und 8:4 gelang eine komfortable 11:6 Führung. Gegen die „Oberflockenbacher“ Spielzüge im Rückraum hatten die Edinger einfach keine Mittel und unsere Abwehr inklusive Torwart leisteten gute Arbeit. Leider konnten wir den Vorsprung nicht in die Pause retten und so stand es dann zur Halbzeit nur noch 11:9.
In der zweiten Hälfte hatten sich dann die Edinger besser auf unseren Angriff eingestellt. Naturgemäß ließen die Kräfte immer mehr nach und Edingen ging dann beim 13:14 das erste Mal in Führung. Es entwickelte sich ein spannendes, ausgeglichenes Spiel mit Anschluss durch uns und Führung für Edingen bis uns kurz vor Schluß das 22:22 gelang. Edingen hatte den letzten Angriff und konnte den beabsichtigten 7m herausholen. 2 Sekunden vor Schuss versagten aber die Nerven und Michael im Tor parierte den Wurf bravourös, womit er seine gute Leistung an diesem Tag krönte. Überschwängliche Freude natürlich bei uns allen über diesen Punkt und das ausgerechnet gegen den Tabellenersten. Weiter so! Vielleicht kommen dann auch mal wieder mehr als ein Fan zum Zuschauen in die Halle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*