D1: Tabellenführer Weinheim muss einen Punkt an den PSV abgeben

D1: Tabellenführer Weinheim muss einen Punkt an den PSV abgeben

Am 16.2.20 bestritt die Damen 1 des PSV Mannheim das erste Spiel der Rückrunde. Die Rückrunde startete, wie sie geendet hatte; gegen den ungeschlagenen Tabellenführer HSG Weinheim. Über einen Monat hatte sich die Mannschaft von Steve Sims und Andi Menges auf dieses Rückspiel vorbereitet und sich fest vorgenommen aus den Fehlern des Hinspiels zu lernen. 

Das Spiel startete mit einer holprigen 5:1 Abwehr und nach zehn Minuten Spielzeit lagen die Damen 1 des PSV mit 3:8 Toren hinten. Die Trainer reagierten und stellten die Abwehr auf eine 6:0 um und es ging bergauf. Durch die beiden Tore von Kathrin Wohlfart und Jennifer Baumgart hatte sich das Team in der 18. Minute auf 8:10 rangekämpft. Und sie liesen nicht locker! Die Abwehr arbeitete unermüdlich daran die Hauptschützen der Hinrunde des HSG Weinheims nicht ins Spiel kommen zu lassen. Hintenraus stärkten uns unsere beiden Torfrauen Kim Muley und Conny Wersal und parierten immer wieder wichtige Bälle. Vorne im Angriff brachte Jennifer Baumgart Bewegung ins Spiel und brach ein ums andere Mal durch die Weinheimer Abwehr. Trotzdem gelang es dem PSV nicht den anfänglich entstandenen Rückstand auf Weinheim aufzuholen. Nach zwei souverän verwandelten 7 Metern von Jennifer Baumgart und einer 7 Meter Glanzparade von Conny Wersal ging es mit 12:15 in die Halbzeitpause. Die Ansage in der Halbzeit war klar. Weiterkämpfen und den Weinheimern zeigen, dass sie nicht unverwundbar sind. Gesagt, getan!. Das Team schaffte es sich an die Fersen von der HSG zu hängen. Nach zwei Treffern von Judith Albrecht am Kreis stand es in der 40. Minute 18:20. Doch nach mehreren unglücklichen Latten- und Pfostentreffern drohte das Spiel zu kippen. Doch wie gerufen kam genau im diesem Moment unsere badische Geheimwaffe aufs Feld. Michaela Tschan traf in vier Angriffen vier Mal und hielt so die Mannschaft nicht nur im Rennen, sondern schaffte in der 46. Minute mit 22:22 den Ausgleich. Als Antwort darauf nahm die HSG Weinheim eine Auszeit. Jetzt wurde es eng für den Tabellenführer. Die Trainer beschlossen die HSG weiter unter Druck zusetzen und die torgefährliche linke Rückraumspielerin Monika Seifert von Jennifer Baumgart manndecken zu lassen. In der 50. Minute führte der PSV durch das Tor von Clara Vonhof das erste Mal in dieser Partie (24:23). Das Mannnehmen durch Jennifer Baumgart erwies sich zwar als sehr effektiv, dennoch schaffte es die Weinheimer Mannschaft immer wieder zum Abschluss zukommen und die Damen vom PSV konnten sich nicht deutlich absetzen. Zwei Minuten vor Schluss führte der PSV zwar mit einem Tor (26:25), jedoch gelang Weinheim in der 59. Minute der Ausgleich zum 26:26 (Endstand). Dennoch war der Stolz und die Begeisterung bei der Mannschaft und bei den Fans groß dem ungeschlagenen Tabellenführer einen Punkt abgerungen zu haben. Und dieses Ergebnis lässt die Mannschaft positiv auf die noch kommenden Spiel schauen. 

Es spielten: Marion Fladerer, Clara Vonhof (3), Birgit Gerke (1), Kathrin Wohlfart (1), Theresa Frey (7), Katharina Höly, Cornelia Wersal, Edina Ecker, Kim Muley, Michaela Tschan (5), Franziska Höly (1), Jennifer Baumgart (6), Judith Albrecht (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*