D1: Zähes Spiel mit Happy End

D1: Zähes Spiel mit Happy End

Die ersten zwei Punkte der Saison sind eingefahren

TV Brühl 2 vs. SG MTG/PSV Mannheim 14:16 (8:6)

Zähes Spiel mit Happy End – so lässt sich das erste Saisonspiel der Damen 1 vom 10.10 wohl am Besten beschreiben.

Im Vorfeld sorgte der neue Trainer Irfan Zuhric für eine anstrengende und intensive Vorbereitung inklusive Trainingswochenende. Dadurch sollte vor allem die neue 3-2-1 Deckung und ein freies Angriffsspiel erprobt werden sowie Passsicherheit im schnellen Tempospiel sicher gestellt werden. Mehrere Trainingsspiele wurden genutzt und so starteten die Damen 1 trotz Verletzungspech im Rückraum sowie ohne Stammkreisspielerinnen in das erste Punktspiel.

Die Aufregung beider Mannschaften nach einem Jahr quasi spielfrei war in der ersten Halbzeit deutlich zu spüren. Häufiger Torerfolg blieb aus, was in einem 3:3 in der 18. Minute resultierte. Durch zwei vergebene 7m sowie einem fälschlicherweise für die Gastgeberinnen anerkannten Tor konnten die Brühlerinnen auf drei Tore, zum 8:5 davonziehen, ehe Lina Richter keine fünf Sekunden vor dem Halbzeitpfiff den Rückstand auf zwei Tore verkürzen konnte. Probleme in dieser ersten Hälfte bereiteten den Mannheimerinnen in der Abwehr vor allem die fehlende Absprache und damit eine zu oft freistehende Kreisläuferin. Häufige Leichtsinnsfehler beim Ball Vortragen in der zweiten Welle sowie im Positionsangriff sorgten obendrein für eine geringe Torausbeute.

Die Halbzeitansprache musste Wirkung gezeigt haben, denn die Mannheimerinnen konnten sich über einen 10:10 und 11:11 Ausgleich in der 50. Minute zum ersten Mal mit zwei Toren absetzen. Die Kommunikation und das Verschieben in der Abwehr klappte in dieser Hälfte besser und Torhüterin Cornelia Wersal sorgte mit klasse Paraden und guten Pässen für schnelle Tore. Kurzzeitig konnte die Führung auf drei Tore ausgebaut werden, ehe der heiß ersehnte Abpfiff ertönte und den Damen aus Mannheim einen 14:16 Sieg bescherte.

Für die Trainingseinheiten vor dem nächsten Auswärtsspiel (23.10 vs. HSG Lussheim) wissen die Trainer auf jeden Fall, was zu tun ist. Zusammenfassend kann man sagen, dass dies keine Glanzleistung war. Trotzdem haben Engagement und Wille das Spiel verdient gedreht.

Es spielten für die SG MTG/PSV Mannheim:

Clara Vonhof (4), Birgit Gerke (2), Neele Bender (1), Kathrin Wohlfart (2), Theresa Frey (1), Cornelia Wersal, Edina Ecker, Kim Muley, Nicole Wehrstein, Lina Richter (3), Franziska Höly (2), Mara Morby (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*