D2: PSV Turnierbericht 2022

Nach 2 langen Jahren ohne unser Turnier hat es im 3. Anlauf endlich wieder geklappt Am gestrigen Samstag spielten wir bei unserem Turnier und bevor ich auf die einzelnen Spiele eingehe, erst noch ein Resümee. Wir haben trotz etlicher personeller Sorgen, Karen Zerrung, Nadja dicker Knöchel, Leena Dienst für die Allgemeinheit ( hierfür unser größter Respekt ), doch eine gute Mannschaft zusammen bekommen. Hier zuerst auch ein Dank an unsere Erste Damen, die uns mit einer Torfrau ausgeholfen haben, was sag ich einer Torfrau, wie sich herausstellte stimmt wohl eher DIE TORFRAU, danke Conny für diese Leistung. Außerdem gelang es mir noch eine weitere Spielerin aus dem Dunstkreis des Barteams für uns zu gewinnen und mit Fladi als 5. Rückraumspielerin waren wir auch hier mehr als gut aufgestellt, somit konnte die Lücke die Nadjas Knöchel gerissen hatte geschlossen werden. 

Da es gestern mit um die 37 Grad, ein sehr warmer Tag war, waren mir Wechsel Optionen sehr wichtig, mit 11 Feldspielerinnen war das eigentlich gewährleistet. Da wir aber in dieser Konstellation noch nie zusammen gespielt hatten, den neben der bereits 2 erwähnten zugekauften, waren mit Anja, Tina (beide HL),Jenny (Kreis) und Emma (Rechts) 4 weitere Neuzugänge im Kader. Soweit so gut, aber auch alt bekannte Gesichter waren vertreten und wollten endlich mal wieder Turnier spielen. Nina und Fabi auf Links, Anke Mitte, Vroni Halb Rechts, Diana auf Rechts und Manu half am Kreis aus. Dazu noch die beiden bereits erwähnten Conny im Tor und Fladi für die Mitte.

Unser erstes Spiel ging dann auch gleich gegen unsere 1. Damenmannschaft, die als Meister in die Bezirksklasse 1 aufgestiegen sind. Zu unserer aller Freude schafften wir es aber mit einer ordentlichen Abwehrleistung und einer überragenden Torfrau ( 3 gehaltenen 7 Meter) das Spiel sehr lange offen zu gestalten, dank guter Moral und einiger schöner Würfe ins gegnerische Tor, waren wir bis 1 Minute sogar mit 6:5 in Front. Am Ende konnten sich aber unsere 1. Damen mit etwas Spielglück und einem letzten Kraftakt mit 6:7 durchsetzen. Schade, ein unentschieden hätten wir glaube ich verdient gehabt. 

Nach einer knappen Stunde Pause und runterkühlen im Schatten, war unser 2. Gegner, eigentlich gar nicht für uns gemacht. Die weibl. A Jugend des HC VFL Heppenheim, ein Vertreter der hessischen Oberliga, jung, schnell, unangenehm zu bespielen. Aber was solls, wir nehmen wenn wir kriegen. Um das Tempo etwas heraus zu nehmen, war unser Umschaltspiel aus der Abwehr heraus, bis auf ein / zwei Versuche zu kontern, eigentlich keins. Langsam machen war die Devise! Vorne wurde dann wie bereits im ersten Spiel der ein oder andere Wechsel gespielt und versucht die Abwehr auseinander zu ziehen. Leider konnten wir unsere gute Leistung aus Spiel 1 nicht wiederholen, erschwerend kamen noch 2 weitere Ausfälle im Laufe des Spiels hinzu. Zuerst Diana mit einer Verletzung in der Wade, kurz danach noch Jenny, die unglücklich an einem gegnerischen Fuß hängen blieb und umknickte. An dieser Stelle, vielen Dank für die sofortige medizinische Hilfe durch Heppenheim. Dadurch waren wir für den Rest des Spiels etwas ausgedünnt. Am Ende stand eine verdiente 3:8 Niederlage auf dem Schiedsrichter Zettel. Wobei man mit diesem Ergebnis auch sehr zufrieden sein kann. 

Als letztes Spiel war dann die Vertretung der HG Oftersheim/Schwetzingen 2 unser Gegner. Die mit etlichen alten Bekannten angereist waren. Leena im Tor, war wie Lara (die krank zuschauen musste), lange Jahre bei uns im Verein und haben von klein auf hier ihre Basics gelernt und der Trainer Harry, war vor Amtsantritt bei der HG noch bei unseren Damen 2 an der Seitenlinie aktiv/dabei. Also viele alte Bekannte und noch dazu die Entscheidung um Platz 3 im Turnier ( was aber glaube ich, bei der Hitze keiner wirklich auf dem Schirm hatte). Beide Mannschaften hatten in der Anfangsphase keine guten Lösungen parat, die Torwürfe waren meist zu unplatziert oder verfehlten ihr Ziel. Auch wir warfen zu unplaziert und konnten zu Beginn nicht punkten. Dann lief es bei der HG etwas besser als bei uns, sie gingen in Führung. Wir konnten zwar nachlegen, aber die HG erzielt in 15 Minuten 5 Tore wir nur 2. Doch die letzten Minuten waren wir dann am Drücker, wir konnten verkürzen und gefühlt haben wir sogar ausgeglichen, aber der Schiri sagte 4:5. Somit mussten wir uns auch im letzten Spiel knapp geschlagen geben. Was unserer eigenen Leistung aber keinen Abbruch bringt. Vielen Dank an alle für das erbrachte Arrangement bei dieser Hitze, den verletzen gute Besserung und unseren Gegnern alles gute in der neuen Runde.

Wir werden an den gezeigten Leistungen weiter arbeiten um in der neuen Saison ähnliche, aber noch etwas bessere Leistungen als gestern zu zeigen. {SK}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*